Rechtsanwälte Urheberrecht für Frankfurt, Darmstadt und Mannheim.  Urheberrecht

Grundlage des Urheberrechts ist die Frage, ob ein Werk im urheberrechtlichen Sinne vorliegt. Ein Werk im Sinne des Urheberrechts ist eine persönliche, geistige Schöpfung. Beispiele hierzu finden Sie unter den nachfolgenden Werkformen wie „Rechte an Foto und Bild“.

Unser Portfolio im Urheberrecht:

  • Abmahnungen im Urheberrecht
  • Urheberrechtsklagen
  • Unterlassungsklagen Urheberrecht
  • Schadensersatzklagen Urheberrecht
  • Klagen auf angemessene Vergütung des Urhebers (BGH Geburtstagszug)
  • Einstweilige Verfügung Urheberrecht
  • Lizenzverträge Urheberrecht

 

Urheberrecht bei Foto und Bild

Fotos, Lichtbilder, Aufnahmen, Fotografien, und Lichtbildwerke aber auch Pläne, (technische) Zeichnungen, Skizzen, Kunstwerke, Bilder sind untrennbar mit dem Künstler oder auch Hobbykünstler verbunden, der diese erstellt hat. Auf all diesen geistigen Schöpfungen liegen Rechte, die es im Streitfall zu verteidigen oder zu verfolgen gilt. Oft begegnen uns diese Aufgabenstellungen in Verbindung mit Firmenauftritten, Webportalen, Webshops, Onlineshops, Plattformen, eBay aber auch in Katalogen, Werbematerial, Flyern etc.

Bei der Verteidigung oder Verfolgung von Schutzrechten durch rechtswidrige / unerlaubte Rechtsverletzungen stehen folgende Themen immer wieder im Fokus.

(Ein Urheberrecht an einem Bild entsteht, wenn eine persönliche geistige Schöpfung vorliegt. Dies setzt zunächst voraus, dass das Bild persönlich - also durch eine natürliche Person - erstellt wurde. Das Foto, welches automatisch in einer Photobox am Bahnhof aufgenommen wird ist daher nicht urheberrechtsfähig. Zudem muss eine Schöpfung vorliegen. Für eine Schöpfung bedarf es einer gewissen „Schöpfungshöhe“. Schöpfungshöhe ist gegeben, wenn das Bild eine gewisse gestalterische Eigenart aufweist. Es muss in Bezug auf diese Individualität zumindest etwas aus der Norm herausragen. Dieses Kriterium einer gewissen gestalterischen Eigenart wurde durch die „Ausdehnung des Urheberrechts“ auf sogenannte Leistungsschutzrechte nochmals deutlich herabgesetzt. Nach diesen Maßstäben reicht lediglich ein sehr geringes Maß an individueller Gestaltung für einen „Urheberrechtsschutz“ aus.)

 

Urheberrecht an Texten

Blogs, Fachtexte, Artikel, Bücher, Fachbeiträge, Berichte im Rahmen von Internetauftritt, Blog, Foren, Onlinepublikationen, aber auch solche im klassischen Printbereich wie Fachliteratur, Sachbüchern, Katalogen, Publikationen, Zeitschriften können Urheberrechtsschutz genießen. Auch für das Entstehen des Urheberrechts an Texten gilt das zuvor zum Lichtbild gesagte. Auch der urheberrechtlich geschützte Text muss eine persönliche geistige Schöpfung darstellen. Anders als beim Lichtbild, gibt es beim Text allerdings nicht die erleichternden Voraussetzungen eines sogenannten Leistungsschutzrechts. Der Text muss also eine gewisse Individualität besitzen, die ihn von der Norm abhebt. Ein Urheberrecht ist daher eher in einem journalistischen Zeitungsartikel als in einem bloßen Blogeintrag einer Privatperson zu sehen. Die Grenze ist jedoch - wie so oft im Urheberrecht - fließend.

 

Urheberrecht bei Musik und Filmen

Der Download und Upload von Songs, Musikstücken, Tonaufnahmen, Liedern oder Filmen – sog. Filesharing oder unberechtigte Verwendung, Nutzung, Verwertung fremder Musik- und Film(Werke) bspw. im Rahmen von selbsterstellten Videos (Schulprojekte, Youtube, Plattformen) Musikstücken etc. ist in unserer Praxis eine häufig vorkommende Thematik.

Songs sind urheberrechtlich geschützte Werke. Besonders bekannt ist das Thema Songs und Urheberrecht insbesondere durch die sogenannten Massenabmahnungen verschiedener Anwaltskanzleien beim Filesharing. Hierbei machen Musikkonzerne wie Sony, BMG, Universal etc. Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz gegenüber Personen geltend, die sich auf Internettauschbörsen Musikstücke oder Filme heruntergeladen haben. Hier hat sich eine ganze Abmahnindustrie gebildet. Wir haben unsere Mandanten gegen solche Abmahnungen immer erfolgreich verteidigt. Zuletzt konnten wir sogar die Verurteilung eines Musikkonzerns mittels negativer Feststellungsklage zur „Rücknahme der Abmahnung“ erwirken.

 

 

Lernen Sie unser Team aus Rechtsanwälten für Urheberrecht kennen und lassen Sie sich unverbindlich von einem unserer Anwälte beraten.

Ihr Anwalt für Gewerblichen Rechtsschutz, Urheber- und Medienrecht

Rechtsanwalt Thomas Kolb arbeitet im Büro Mannheim und ist spezialisiert auf die Bereiche Gewerblicher Rechtsschutz (Markenrecht, Wettbewerbsrecht, Kartellrecht), Urheber- und Medienrecht sowie Datenschutzrecht. Er berät Mandanten auf Deutsch und Englisch.